Marktforschung für öffentliche Institutionen
 

Ob Wirtschaftsförderung, kulturelle Institutionen, Verbände, Parteien oder staatliche Programme – öffentliche Institutionen stehen heute vor der Herausforderung, sich erfolgreich zu positionieren, die Erwartungen ihrer Zielgruppen zu kennen und nachhaltig die eigene Finanzierung zu sichern. Dies spiegelt sich in einem erhöhten Druck nach zielgruppenorientiertem Handeln, Effizienz und Evaluation wieder.

 

Forschung mit Tradition im Öffentlichen Sektor und Non-Profit Bereich.

  • Spezialisierte Forschung für den Öffentlichen Sektor und Non-Profit Bereich 

  • Forschung für nationale und internationale Auftraggeber

  • Qualitative und quantitative Forschung aus einer Hand

  • Kundenauswahl:

    • Gemeinden

    • Landkreise

    • Botschaften 

    • Stiftungen

    • Hilfsorganisationen

    • Parteien 

    • Gesetzliche Krankenkassen

Schreiben Sie uns, wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Danke! Ihre Nachricht wurde übermittelt.

Fehler! Leider konnte Ihre Nachricht nicht übermittelt werden.

Mit dem Absenden Ihrer Anfrage erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage einverstanden. Mehr zum Datenschutz

Wie forschen wir im Bereich Öffentlicher Sektor?
 

Mit erprobten Methoden der qualitativen wie quantitativen Marktforschung geben wir ein detailliertes Bild der aktuellen Situation, zum Beispiel der Awareness, Außensicht und Akzeptanz der Institution sowie der Erwartungen der Menschen. Daneben geben wir konkrete Anhaltspunkte zur Optimierung von Kommunikation und Angebot. Aus unserer Forschung leiten wir zusammen mit den Kunden Konzepte für die weitere Entwicklung ab.
 

Einige unserer Erhebungsmethoden:

  • Fokusgruppen

  • Einzelinterviews qualitativ & quantitativ

  • Online Interviews qualitativ & quantitativ

  • Telefoninterviews (CATI)

  • In-office-Gespräche

  • Sekundäranalysen / Desk-Research

  • Workshops

Breite Zielgruppen-Forschung:

  • Entscheider auf Unternehmensebene bzw. Institutionsebene

  • Kooperationspartner

  • Experten (z.B. Leiter von Forschungsinstituten, Verbänden)

  • Mitarbeiter

  • Kunden